Menu
Private Daten sind hochsensibel ...
LernenAdenion schreibt "Fotos, Korrespondenz, Unterlagen: Speichermedien vor Hitze, Feuer und Feuchtigkeit schützen

Frankfurt/Main - August 2012. Urlaubszeit ist Fotozeit. Millionen von Menschen konservieren ihre wertvollen Ferienerlebnisse auf Speichermedien. Damit diese auch nach Jahren und Jahrzehnten noch lesbar sind, sollte man sie sicher aufbewahren. Am besten in zertifizierten Datensicherungsschränken, die vor Hitze, Feuer und Feuchtigkeit schützen. Viele Modelle bieten gleichzeitig einen Einbruchschutz.

Datensicherungsschränke auch für Privatleute
Nicht nur Urlaubsschnappschüsse, auch wichtige private Daten schlummern auf Sticks, Platten und Karten, CDs und DVDs. Speichermedien sind allerdings hochsensibel: Wärme, Lichteinfall und Luftfeuchtigkeit können ihre Lebensdauer stark verkürzen. Die European Security Systems Association (ESSA) rät deshalb auch Privatleuten zu speziellen Datensicherungsschränken.

ECB-S-Zertifizierungsmarke als Qualitätskriterium
Datensicherungsschränke schaffen ein optimales Klima für Speichermedien. Sie schützen zuverlässig vor zu hohen Temperaturen, Feuchtigkeit und Sonnenstrahlen und lassen Datenträger auch einen Feuerausbruch überstehen. Hochwertige Produkte erkennen Verbraucher an der ECB-S-Zertifizierungsmarke. Die international anerkannte Zertifizierungsstelle European Certification Body (ECB) zertifiziert nach der Europäischen Norm EN 1047-1 in den Güteklassen S 60 DIS und S 120 DIS.

Beflammung "lässt Datenträger kalt"
Die Bezeichnung DIS besagt, dass die Schränke für hitze- und feuchtigkeitsempfindliche Datenträger mit Belastungsgrenzen bis 50 Grad Celsius und 85 Prozent Luftfeuchtigkeit geeignet sind. 60 bzw. 120 Minuten Beflammungszeit (S 60 DIS oder S 120 DIS) lassen Datenträger "kalt" - wenn sie in Datensicherungsschränken geschützt sind. Sind diese Sicherheitsprodukte zusätzlich nach der Europäischen Norm EN 1143-1 zertifiziert, haben es auch Einbrecher schwer.

EN 1047-1: strenge Sicherheitskriterien
Wichtig für den Brandschutz: Die Europäische Norm EN 1047-1 verlangt im Gegensatz zu anderen Normen eine zusätzliche Feuerstoß- und Sturzprüfung. Damit simulieren Testlaboratorien das bei einem Brand mögliche Herabfallen von Bauteilen auf den Datensicherungsschrank. Auch die Abkühlkurve im Schrankinnern ist exakt vorgeschrieben. Durch diese strengen Vorgaben unterscheidet sich die EN 1047-1 von anderen Normen, wie z.B. der schwedischen NT Fire 017, die manche Hersteller verwenden. Deren Tests berücksichtigen u.a. mögliche Temperatursteigerungen im Schrankinnern nicht, die nach Brandende entstehen können. Text 2.443 Z. inkl. Leerz.


"
Geschrieben am Freitag, 31. August 2012 von Administrator
Login
Einstellungen


Artikel Bewertung
Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Lernen:

die letzten 5 Artikel

Artikel-Archiv